Who we are?

 

Die EPAEJ ist ein Fortbildungszentrum für non-formale Bildung. Sie bietet Bildungsprogramme für die soziokulturelle Arbeit und Freizeitarbeit an.

Der Schwerpunkt des Angebots liegt in der Jugendbildung und –forschung, und richtet sich an Einzelpersonen oder Organisationen, die auf ehrenamtlicher oder vergüteter Basis im soziokulturellen Bereich arbeiten.

Träger ist die Regionalregierung Madrid.

 

Unser Angebot richtet sich an Personen, die in Programmen oder Projekten auf ehrenamtlicher oder bezahlter Basis mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

La Escuela de Animación


Wir wenden uns insbesondere an Menschen, die

  • Mitglieder bei Jugendorganisationen oder informellen Gruppen sind, die in der Jugendarbeit tätig sind;

  • in Jugendabteilungen der öffentlichen Verwaltung arbeiten;

  • in Organisationen arbeiten, die Jugendarbeit durchführen;

  • direkt mit Jugendlichen in unterschiedlichen Projekten arbeiten;

  • Fortbildungen innerhalb der non-formalen Bildung durchführen.

    Unser Angebot richtet sich generell auch an alle Jugendlichen, die sich in der Freizeitarbeit und soziokulturellen Animation weiterbilden möchten.

Die Inhalte bestehen aus drei Bausteinen:

  •  Partizipation

  • Wertevermittlung

  • Methoden, Werkzeuge und Ressourcen für die Arbeit mit Jugendlichen
     

Diese drei Bausteine finden sich in allen Themen, die wir bearbeiten:

  • soziokulturelle Animation

  • Freizeitgestaltung

  • Information und Jugendkommunikation

  • Behinderung

  • Benachteiligte Jugendliche

  • Kreativität und Ausdruck

  • Umwelterziehung und nachhaltige Entwicklung

  • Interkulturelle Erziehung

  •  “Train the Trainer” in der non-formalen Bildung

  • Koedukation

  • Erziehungsarbeit zu Verhaltensweisen und Werten

  • Gruppenintervention

  • Partizipation und Vereinswesen

  • Neue Medien in der Arbeit mit Jugendlichen
     

  • Es wird von den Bildungsbedürfnissen ausgegangen. Der Prozess wird an das Niveau, die Wünsche und Interessen der Gruppe angepasst.

  • Die Bildung wird auf das Lernen fokussiert, und nicht nur auf die Vermittlung von Information.

  • Wesentliches Element ist die Gruppenpartizipation. Die Gruppe in sich steuert ihren Lernprozess.

  • Die Arbeit ist praxisorientiert.

  • Sie stützt sich auf Kreativität als diejenige Fähigkeit, die man braucht, um für jedes Bildungsangebot die richtige methodologische Anwort zu geben.
     

Die Schule bietet Fortbildungen in vier Programmlinien an:

  • ein jährliches Programm mit Kursen, Workshops, Seminaren, etc.

  • ein jährliches Programm in Kooperation mit Jugendorganisationen

  • ein jährliches Programm in Kooperation mit Jugendämtern in Madrid

  • vielfältige Bildungseinheiten in Kooperation mit anderen Programmen der öffentlichen Verwaltung, Stiftungen, Universitäten und NGOs.

Eine Fern-Fortbildung ist on-line möglich.

  • Grundlagen für Vereine

  • Dynamisierung von Vereinen und Jugendgruppen in Oberschulen

  • Bildungsplan für Fachkräfte der Jugendarbeit

  • Beratung von Organisationen und Einzelpersonen

  • Informationsbüro für Jugendliche

  • Bibliothek für Jugend, soziokulturelle Animation und Freizeitarbeit

  • Eigene Veröffentlichungen


     

 

 

 

Actualizado el: 11/04/2018

 

 

 

 

 

Créditos

Escuela Pública de Animación y Educación en el Tiempo Libre Infantil y Juvenil

Dirección General de Juventud y Deporte
Consejería de Cultura, Turismo y Deportes
Comunidad de Madrid
Paseo de Recoletos 14, 2ª
28001 Madrid
         Tel.: 91 276 71 98 / 93/ 94   Fax .: 91 276 71 91

  


Correo electrónico: escueladeanimacion@madrid.org
  http://www.madrid.org/escueladeanimacion

.